link_1_news
link_2_music
link_3_movies
link_4_aboutus
link_5_links
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
pwned! Review

.

  

Review (Music)

 

Eisregen - Blutbahnen (2007) (by Max)

 

Eisregen - für den einen Top und für denen anderen der Megaflop. So dürften auch eingefleischte Eisregen Fans das neue Album zwiespältig sehen. Sie schlagen neue Bahnen ein, so viel ist sicher, doch ziehen Sie ihre Bahnen nun wieder blutiger wie zu ,,Krebskolonie'' Zeiten oder verweilen sie auch weiterhin auf der Grün-Gelben Zensurbahn im Stil von ,,Hexenhaus''? Die Antwort ist einfach - Weder noch. ,,Blutbahnen'' ist kein zweites ,,Krebskolonie'' und auch  keine Fortsetzung von ,,Hexenhaus,, und dennoch scheint sich der rote Faden, der sich schon durch die anderen Alben zog, auch durch dieses zu ziehen. Denn Traditionsgemäß kann der Hörer die eine Hälfte der Songs in den Abfall werfen und die restlichen bei gegebenen Vorlieben vergöttern. Ich wünsche mir für das kommende Album wieder mehr Härte und weniger reinen Gesang, der sich zwar nicht schlecht anhört, aber einfach nicht zu Eisregen passt.

 

Top:

- Intro

- Eisenkreuzkrieger

- Im Dornenwall

- Alphawolf

- Zurück in die Kolonie

 

Neutral:

- Blutbahnen 

- Ein Hauch von Räude

  

Flop:

- 17 Kerzen am Dom

- frischtot

- Schlachthaus Blues

- Schneuz den Kasper

 

Bewertung: 7.6 (Begründung: Auch wenn die Anzahl der guten Lieder nur leicht überwiegt, versprüht das Album eine grausam düstere Eisregen Atmosphäre, die Fans lieben werden. Alle nicht-Eisregenfans können 2-3 Punkte abziehen)